Die Geschichte der Alprofil AG

Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Alprofil Geschichte schon immer wissen wollten – von der Gründung über den Generationenwechsel in den 2000er Jahren bis zu den jüngsten Entwicklungen.

 

Geschichte Teil 1: Die Anfänge (1993 – 1999)

Gründung des Unternehmens im 1993 als Spinoff der Firma Lanco AG im Besitz des Unternehmers Christoph Ruprecht. Sitz an der Bahnhofstrasse in Bellach. Beginn als Handelsfirma mit den Profilreihen P5 20, P8 30 und P8 40 sowie dem entsprechenden Zubehör.

Teil 2: Ausbau (2000 – 2006)

Die Firma bezieht neue grössere Räumlichkeiten an der Gurzelenstrasse, die nachträglich aufgestockt werden. Vermehrt werden auch gesamte Lösungen in diversen Bereichen realisiert, z. B. für Sicherheitslösungen oder Betriebseinrichtungen.

Alproifl AG - Aussenansicht

Die Liegenschaft der Alprofil AG an der Gurzelenstrasse in Bellach

 

David Ruprecht, Sohn des Firmengründers, tritt in das Unternehmen als Leiter Marketing und Verkauf, später (ab 2007) CEO und Mitglied des Verwaltungsrates ein.

David Ruprecht

David Ruprecht (CEO)

 

Teil 3: Eine neue Generation (2010 – 2015)

David Ruprecht übernimmt zusammen mit seiner Gattin Jacqueline die Aktienmehrheit und wird Präsident des Verwaltungsrates.

In der Folge wird das Sortiment um diverse neue Produkte erweitert. Zudem wird der erste Online Shop in Betrieb genommen, um die Administration effizienter zu gestalten und den Fokus noch stärker auf das Anbieten integrierter Gesamtlösungen zu verlegen.

 

Weitere Entwicklung

Die Alprofil AG verlegt ihren Firmensitz in die Räumlichkeiten an der Gurzelenstrasse 14, in welcher die Fimecor AG, ebenfalls ein Unternehmen der Familie Ruprecht, bereits ihren Sitz hat.

In der Folge arbeiten die beiden Unternehmen noch enger zusammen und übernehmen die Markenrechte und einen Teil des Sortiments der in Konkurs gegangenen Lanco AG.